Pfad: Home => AVR-Übersicht => Anwendungen => DCF77-Empfänger => Platinenlayouts   This page in english: Flag EN
DCF77-Empfang Anwendungen von
AVR-Einchip-Prozessoren AT90S, ATtiny, ATmega und ATxmega
DCF77-Platinenlayouts
Logo

8 DCF77-Platinenlayouts

DCF77-Empfangseinheiten Da alle beschriebenen Empfänger sowohl die HF-Eingangsstufe als auch die ATtiny25-Controllerstufe und die ATtiny24-Anzeige verwenden, wurde für das Platinenlayout eine universelle Lösung entwickelt, die sich den unterschiedlichen Bedürfnissen leicht anpassen lässt. So kann man sich eine eigene Platine mit dem individuellen Wunschkonzept leicht selber zusammenzimmern. Alles was man dazu braucht ist entweder ein Grafikeditor (wie PaintNet oder zur Not auch GIMP) oder, noch viel besser und komfortabler, das tgif-Vektor-Zeichenprogramm für Linux.

Alle hier gezeigten Varianten finden auf einer halben Euro-Platine Platz.

8.1 Module und Verbindungen

Einheiten und Verbindungen Das hier zeigt die verschiedenen Module und ihre Verbindungen untereinander.

8.1.1 Das HF-RX-Modul

Dieses Modul nimmt auf der Platine 20x80 mm ein. Es enthält den FET und die Varaktordioden zur Frequenzeinstellung. Das Layout gibt es in zwei Untervarianten:
  1. mit antiparallel geschalteten Varaktordioden, z. B. mit KV1235Z oder BB212, für größere Empfangsspulen, oder
  2. mit parallel geschalteten Varaktordioden, z. B. mit KV1235Z oder BB112, für kleinere Empfangsspulen.
An diesem Modul werden extern angeschlossen:
  1. die Spannungsversorgung von +5 V, und
  2. die Kreuzantenne (oder jede andere Ferrit-Antennenspule).
Das Modul hat die folgenden Ein- und Ausgänge:
  1. die Spannungsversorgungen GND und + 5V,
  2. die beiden symmetrischen HF-Ausgänge HF+ und HF-,
  3. den AFC-Eingang zum Justieren der Frequenz.

8.1.2 Die Geradeaus-Empfänger-Module

Die zwei Module für die Direktempfänger mit Transistoren bzw. dem TCA440 sind beide 30x80 mm groß. Sie haben folgende Anschlüsse:

8.1.3 Die Superhet-Empfänger-Module

(Diese drei Module sind noch in Arbeit.)

8.1.4 Die AM-Gleichrichter-Module

Die beiden alternativen Gleichrichter-Module, mit Dioden bzw. mit einem ATtiny25-Controller, richten die HF bzw. ZF gleich und geben das Ergebnis an das Controller/Anzeige-Modul weiter. Sie beziehen ihre Betriebsspannung vom Verstärker-/Superhet- Modul.

8.1.5 Das Control- und Anzeige-Modul

Dieses Modul gibt es nur in einer Variante, die für alle Empfänger gleich aufgebaut ist. Der Controller ATtiny25 misst die Spannung, die vom Gleichrichter-Modul kommt und steuert mit dem AGC-Ausgang die Verstärkung des Geradeaus-Verstärkers bzw. des Superhets sowie mit dem AFC-Ausgang die Frequenz des HF-Eingangsteils (Durchleitung). Ferner wird das DCF77-Ergebnis über die interne Zweidraht-Verbindung an den ATtiny24 im gleichen Modul weitergegeben. Dieser erledigt die Ausgabe an die an diesem Modul angeschlossene LCD.

Dieses Modul hat zusätzlich eine optional bestückbare ISP6-Schnittstelle. Über die kann der Empfänger aus einem angeschlossenen ISP-Programmgerät mit der Betriebsspannung versorgt werden. Sollen Prozessoren wie die beiden ATtiny25 oder der ATtiny24 in der Schaltung programmiert werden, sind von dem jeweiligen Prozessor die Anschlüsse RESET, MOSI, MISO und SCK mit dieser Schnittstelle mit isoliertem Draht temporär zu verbinden.

8.2 Links zu den Platinenlayouts

Die folgenden Teile sind noch unvollständig verlinkt, weil noch nicht alle Platinen-Layouts fertig sind.

Zum Download der entsprechenden Datei die Maus über dem Eintrag platzieren und im Kontextmenue "Ziel speichern unter" auswählen.

8.2.1 Layouts für die Module

Die Layouts der Module gibt es als gif-Grafik, z. B. das HF-RX-Modul so:

Platinenlayout fuer HF-RX Antiparallel

Dazu gehört dann dieser Bestückungsplan:

Bestueckungsplan fuer HF-RX Antiparallel

ModulMaßeVariante PlatinenlayoutBestückungsplan
mmgiftgif-objgiftgif-obj
HF-RX20x80Antiparallel dcf77_hf-rx-a dcf77_hf-rx-a dcf77_hf-rx-a_best dcf77_hf-rx-a_best
Parallel dcf77_hf-rx-p dcf77_hf-rx-p dcf77_hf-rx-p_best dcf77_hf-rx-p_best
Geradeausempfänger30x80mit Transistoren dcf77_trans-amp dcf77_trans-amp dcf77_trans-amp_best dcf77_trans-amp_best
mit TCA440 dcf77_tca440-amp dcf77_tca440-amp dcf77_tca440-amp_best dcf77_tca440-amp_best
Superhet30x80mit LC-Oszillator intern dcf77_super-internal dcf77_super-internal dcf77_super-internal_best dcf77_super-internal_best
mit geteiltem Quarztakt dcf77_super-xtaldiv dcf77_super-xtaldiv dcf77_super-xtaldiv_best dcf77_super-xtaldiv_best
50x80mit geregeltem LC-Oszillator dcf77_super_reglc dcf77_super_reglc dcf77_super_reglc dcf77_super_reglc
AM-Gleichrichter50x23mit Dioden dcf77_amdioden dcf77_amdioden dcf77_amdioden_best dcf77_amdioden_best
mit ATtiny25 dcf77_amtn25 dcf77_amtn25 dcf77_amtn25_best dcf77_amtn25_best
Controller-tn25 und LCD-Anzeige-tn2450x57(Keine) dcf77_ctrldispl dcf77_ctrldispl dcf77_ctrldispl_best dcf77_ctrldispl_best

8.2.2 Gesamte Layouts mit kombinierten Varianten

Alle Platinen sind in den Maßen 100x80 mm (halbes Euro-Format), außer der Superhet mit einem regulierten LC-Oszillator (120x80 mm).

Hier z. B. die Kombination aus HF-RX-a, TCA440-Direktempfänger, ATtiny25-Gleichrichter und ATtiny25-Controller/ATtiny24-Display auf einer Platine. Platinenlayout und Bestückungsplan in verkleinerter Version (die Originale unten sind doppelt so groß!)

TCA440-Direktempfänger Bestückungsplan TCA440-Direktempfänger

NameHF-RXDirektempfang Superhet mit Oszillator-OptionGleichrichtung tn25-Controller
tn24-Anzeige
PlatinenlayoutBestückungsplan
AntiparallelParallelTransistoren TCA440Intern LC Quarz mit TeilerGeregelter LCDiodenATtiny25 als giffür tgifals giffür tgif
Direkt Transistor XX X X dcf77_transistor dcf77_transistor dcf77_transistor_best dcf77_transistor_best
Direkt TCA440X X XX dcf77_tca440 dcf77_tca440 dcf77_tca440_best dcf77_tca440_best
Super-LCX X XX superhet-internallc superhet-internallc superhet-internallc_best superhet-internallc_best
Super-XTALdiv X X X X superhet-xtaldiv superhet-xtaldiv superhet-xtaldiv_best superhet-xtaldiv_best
Super-LCtn25X X XX superhet-reglc superhet-reglc superhet-reglc superhet-reglc


©2020 by http://www.avr-asm-tutorial.net